Klubabend 08. April 2008

 

Dipl. - ITM - Tiermasseur

& Bewegungslehrer

Stefanie Hlavavc

Verbesserung des Bewegungsablaufes

Spannungsabbau & Wohlbefinden

Unterstützung nach Verletzungen

Vorbeugung

 

Die Massage ist eine der ältesten

 Hilfestellungen der Mensch- und

Tiergeschichte. Bereits in der Antike

 wurde sie wettkampfbegleitend eingesetzt und später auch zur Therapie

von inneren Organen verwendet. Die klassische Massage mit Bewegungsübungen zu verbinden, wurde erstmals dokumentierter Weise im 19. Jahrhundert durchgeführt.

 

 

 

Für den Inhalt verantwortlich: Stefanie Hlavac

Dipl. - ITM - Tiermasseur & Bewegungslehrer * Tiertrainer

2286 Haringsee Heideweg 5

Tel. +43 664 3509901 

e-mail: office@tiermasseur-hlavac.at

www.tiermasseur-hlavac.at

 

 

Wo wirkt Massage z. B. unterstützend?

- Arthrose

- Bandscheibenprobleme

- Hüftgelenksdysplasie

- Gelenkserkrankungen

- vor und nach Operationen

 

Damit einn Tier nach Verletzungen schnellst möglich und so schmerzfrei wie möglich sein altes Leistungsvermögen wieder erlangt, ist ein Aufbauprogramm neben der tierärztlichen Behandlung zu empfehlen. Hierbei wird auf das jeweilige vorliegende Problem speziell eingegangen und wenn möglich direkt mit dem behandelnden Tierarzt abgesprochen.

 

Ein Tiermasseur greift nicht in einen Heilungsprozess ein und ersetzt niemals einen Tierarzt.

 

zurück